Archiv der Kategorie: Musik

Skin (Acoustic Version) – by BOY

Sonntag ist Musiktag und damit soll es auch in diesem Jahr weitergehen. Ich entlasse euch heute also mit der Acoustic Version des wunderschönen BOY Songs „Skin“ und wünsche allen einen grandiosen Wochenstart.

Advertisements

Rettung (Clip) – by Kettcar

Eine frohe Botschaft für alle Liebhaber der guten Musik! Kreischmodus an: Kettcar sind back!!! Kreischmodus aus.
Am 10. Februar wird das neue Album „Zwischen den Runden“ erscheinen. Und um schonmal einen klitzekleinen Vorgeschmack zu erhalten, gibts jetzt hier das Video zum Song „Rettung“. Ist eher so ein Mix aus ner Love Story, Albumteaser und Musikvideo. Macht auf jeden Fall Spaß und hey – die Liebesgeschichte fing in der Pumpe an. U know what I mean!? Yeah!


Somebody That I Used To Know – by Gotye

Der belgische Singer-Songwriter Gotye erlebt im Internet gerade einen mächtigen Hype. Ich hatte mich bisher da rausgehalten, da die gehypten „Ich-kann-Texte-schreiben-und-auch-selbst-singen-Menschen“, siehe Jack Johnson, Milow, etc., mir irgendwann einfach auf die Nerven gingen. Im Radio laufen die Lieder hoch und runter und werden bis zum Tinnitus gespielt. Deswegen bin ich mit solchen Künstlern anfangs ein wenig kritisch und warte erstmal ab, wie sich das Ding entwickelt. Ich bin mir zwar fast sicher, dass Gotye im kommenden Jahr einen ähnlichen Mainstreamhype erfahren wird, aber der Junge ist auch einfach gut.

Deswegen mag ich den Tag gern mit seinem „Somebody that i used to know“ starten. Das Lied ist irgendwie eine Mischung aus nem Soundtrack zum Film „From dusk till dawn“ und einem alten Police-Song. Wie auch immer. Der Song ist einfach wahnsinnig gefühlvoll und klingt einfach gut. Also, Lautstärke auf vollem Anschlag und dann ab dafür!


F-U-Y-A Video – by On And On

Das Video hier möchte ich euch ans Herz legen – Sehr geil mit sehr geiler Musik von On and On.


Kurt Cobain im Interview

Eine der besten Bands aller Zeiten starb 94 mit dem Tod von Kurt Cobain. Ich hätte die 3 wirklich wahnsinnig gerne live erlebt. Das geht jedoch, wie eingangs erwähnt, leider nicht mehr. Mehr Glück als ich hatte damals die Reporterin Erica Ehm von Much Music TV. Sie interviewte Kurt 5 Monate vor seinem Tod und sprach mit ihm über Kinderträume, Bücher und all das, worüber man eben redet. Schnief!

http://vimeo.com/33472165

via Publique


Lana Del Rey – Born To Die Live @ Mulberry Session

Ob man will oder nicht – an Lana Del Rey kommt momentan niemand vorbei. Und nachdem ich die Liveperformance der Mulberry Session gesehen habe, muss ich zugeben: Mit Recht! Ihre Stimme ist einzigartig, ihr auftreten professionell. Japp, Lana Del Rey ist definitiv für mich DER Newcomer 2011!

„Lana Del Rey performed live at Mulberry’s intimate party last night at the legendary Chateau Marmont in Hollywood. It was a stripped-down set at the poolside of the hotel, with Del Rey herself wearing a beautiful beige long shift Mulberry dress. You can watch her perform her new single Born To Die above – true “Hollywood sadcore”, emphasising the sad, romantic aspect of the term.“


Casper – Auf Und Davon

Heute wollen wir mal mit dem neuen Song und Video von Casper starten. Sehr schönes Video passend zum heutigen Versuch von Frau Holle, uns auf Weihnachten einzustimmen. Sorry Holle, aber da ist Dir Casper echt einen Schritt voraus.

http://vimeo.com/33393028


Jan Delay in der Sesamstraße

Also, ich weiß ja wirklich nicht, was alle an Jan Delay finden.
Jan Delay war nun, nach Grönemeyer, Katy Perry and so on, ebenfalls zu Gast in der Sesamstraße. Herausgekommen ist folgender Clip – eine Neuauflage seines Hits „klar“. Viel Spaß!


Coverfotos – by Street View

Sean Yeaton vom französischen Vice Magazin war so freundlich und hat sich die Zeit genommen, uns an die Orte der Coverfotos von berühmten LPs zu führen. Und zwar bei Google Street View. Meiner Meinung nach eine fantastische Idee. Als erstes sehen wir das Cover vom Beastie Boys Album  „Pauls Boutique“.

Oasis – (Whats the story) Morning glory?

Bob Dylan – The Freewheelin

The Beatles – Abbey Road

via Publique


Only Girl In The World – by Ellie Goulding

Sonntags ist mein Musiktag. Aus diesem Grund mag ich euch heute mit meinem aktuellen Ohrwurm des Rihanna Covers „only girl in the world“ von Ellie Goulding beglücken. Live. Und ohne so viel Gebrüll wie in dem Original. Einach schön.


Easy – by Cro

Über Cro mit „Easy“ habe ich heute schon viel gelesen. Und ich muss ehrlich sagen, ich weiß noch nicht so ganz genau, wie ich den Song finde – aber irgendwie passt er zu dem heutigen Sonntag. Easy listening halt.
Aber hübsch ist er, der Cro…


Battle Of The Year 2011 – Best Of

Der Winkel hatte ja schon kurz vom diesjährigen Battle of the Year aus Montpellier berichtet. Für alle, die ebenfalls nicht vor Ort sein konnten, gibts an dieser Stelle das Best OF Video von YAK FILMS. Die Tanzeinlagen lassen mir die Kinnlade nach unten schießen. Das ist nicht von dieser Welt!


A Capella Disney Medley – by Heather Traska

Das müsst ihr euch ansehen.
Die 17jährige Heather Traska hat, meiner Meinung nach, das beste selbstgemachte Video des Jahres online gestellt. Nicht nur, dass sie eine perfekte Stimme hat, was ja an sich schon zu beneiden ist – sie hat das Video selbst gedreht, geschnitten und gestaltet, die Kostüme und Schminkerei sind ebenfalls aus ihrer Hand und dann ist  sie auch noch ihr eigener Backgroundchor!  Ich wäre schon mit nur eine Sache totally überfordert…

Gillys Playground hat absolut Recht: Gebt ihr einen Plattenvertrag!!!


Kindercover „Rolling In The Deep“

So, und nun bitte nicht alle gleich weiterzischen. Ich weiß, Adele und Rolling in the deep hat man totgespielt und totgecovert. Ist mir alles bewusst und ich sehe das ganz genauso.
ABER, dieses Cover ist ist besonders – denn hier sind ausschließlich Kinder am Werk. Drums, Vocals, Keys – alles Kinder. Und nun kommt der Höhepunkt – sie machen es sogar sehr gut. Fast erwachsen. Schwör!