Archiv der Kategorie: Kommerz

Skateboarding – by The Lepit Team

Das Skateboardteam des Münchener Labels „Lepit“, hat ein wunderschönes Travelskateboardvideo, wenn es denn dieses Wort gibt, gedreht, bearbeitet und online gestellt. An einem Sonntag wie heute, wo vor ein paar Stunden noch der Hagel meine Fensterscheiben zu zerstören drohte, passt das wie Arsch auf Eimer. Sympathische Jungs, Sonne, Spaß und Skateboardtricks. Schaut euch das Video an und erfahrt im Anschluss mehr über Lepit Clothing.

via Welikethat

Advertisements

Easy – by Cro

Über Cro mit „Easy“ habe ich heute schon viel gelesen. Und ich muss ehrlich sagen, ich weiß noch nicht so ganz genau, wie ich den Song finde – aber irgendwie passt er zu dem heutigen Sonntag. Easy listening halt.
Aber hübsch ist er, der Cro…


Copy And More Campaign – by Scholtz & Friends

Hier seht ihr die Kampagne „Copy and more“ von der Agentur Scholz & Friends. Auf jedenfall eine lustige Idee und ein absoluter Hingucker! Und lange nicht deren einzige geile Kampagne!


Unhate – by Benetton

Uh uh uh, da haben sich aber schon einige Gemüter erhitzt. Einen Moment lang habe ich sogar darüber nachgedacht, ob ich die Bilder tatsächlich hier online stellen sollte, aber dann dachte ich mir, warum denn auch nicht!? Ich finds nämlich witzig und gut gemacht! Basta! Und nun kommt mir bloß nicht mit Blasphemie oder so einen Unfug. Apropos: Das Papstbild musste wurde laut Berichten schon wieder zurückgezogen…


Lana del Rey – Video Games

Tape TV hat mir neulich ein Video und Song einer Frau namens Lana del Rey vorgeschlagen. Ich fand den Song, der ein bisschen an Nancy Sinatras „Bang Bang“ erinnert, so gut, dass ich mich in den großen weiten des Internets auf die Suche gemacht habe.

Heraus kam, dass die Sängerin mit dem gebürtigen Namen Elizabeth Grant laut Label erst im Jahr 2012 durchstarten sollte. So lange konnte und wollte sie wohl nicht mehr warten und hat dann auf eigene Faust zwei Lieder bei You Tube hochgeladen. Der Song „Video Games“ erreichte innerhalb eines Monats über eine Million aufrufe. Wer den Song noch nicht kennt, den möchte ich hier ins Boot holen. 2012 wird dann auch endlich alles hochoffiziell.. Und mindestens genauso gut. Hoffentlich.


Luftgitarre? Ghostguitar!

Es gibt ja die unterschiedlichsten Partytypen. Der Eine, der irgendwann anfängt spackig zu tanzen, der Andere, der irgendwann das Fummeln beginnt und dann gibts noch die, die sich für Slash halten und anfangen Luftgitarre zu spielen. Und für genau diese Sorte Mensch gibt es nun eine App fürs iPhone und iPad. GhostGuitar unterstützt ab sofort alle Hobbygitarristen!

Selbst wer nicht vorhat eine Karriere als Luftgitarrist anzustreben, sollte sich das Video anschauen. Hier sieht man ein feines Exemplar der Luftgitarrenjünger…

Lets rock!


Happy p!nk feet

Letzte Woche stand mein Telefon kaum still. Alecia Moore, besser bekannt als P!nk, hat mich regelrecht angefleht, euch zu erzählen, dass sie ab dem 1. Dezember  im Kinofilm „Happy Feet 2“ zu hören ist. Zum Einen als Pinguindame Gloria und zum Anderen singt sie den neuen Titelsong. Da ich seit Jahren großer Pinkfan bin, mache ich das natürlich gern für sie.
Here it is! Der aktuelle Trailer zum Film und der neue Song „Bridge of light“ (zu dem es leider noch kein aktuelles Video gibt), der am 2. Dezember diesen Jahres bei uns erscheint.

http://vimeo.com/30310261

Und bevor mein Telefon auch in der kommenden Woche wieder nicht still steht, darf ich natürlich nicht vergessen zu erwähnen, dass auch Robin Williams, Elijah Wood, Matt Damon und der schicke Brad Pitt (unter vielen weiteren!) eine Rolle erhalten haben. Also, hopp hopp ins Kino und am 2. Dezember in den Mokkaladen und Pinks neue Single kaufen!


Stoffbruch

Beim rumkramen im Netz bin ich auf eine sehr interessante Seite zweier Jungdesigner gestoßen. Moritz Biel und André Hofmann haben im letzten Jahr das Berliner Label „Stoffbruch“ gegründet. Die jungen Männer kombinieren Elemente aus Streetwear mit Businesswear – und das machen sie sehr gut. Die Klamotten, die Homepage, die Designer – all das hat mir so gut gefallen, dass ich euch das nicht vorenthalten möchte. Wer hat schon als Einspieler einen Kurzfilm auf der Homepage!?! Achtet mal genau auf die Musik, dann hört ihr, dass sich dort richtig Mühe gegeben wurde und arbeitstechnische Elemente eingefügt wurden.

Wer aus Berlin kommt oder demnächst nach Berlin reist, findet die Klamotten in vielen Berliner Läden. Wer nicht rausgehen mag oder gerade nicht nach Berlin kommt, der hat natürlich auch online die Möglichkeit, sich die Kleidung zu besorgen. Bald ist ja auch Weihnachten, gell!?

Und das ist Stoffbruch:
„stoffbruch, das ist Designer Streetwear aus Berlin. Durch die Mischung aus Businesswear-Elementen und Streetwear entsteht der spezielle stoffbruch-Look: Erwachsen aber locker, immer individuell.
Der Name stoffbruch stammt von einer speziellen Fertigungsmethode beim Zuschneiden von Bekleidung, bei der ein Stoffteil symmetrisch gefaltet und „im Stoffbruch zugeschnitten“ wird. Der Name spiegelt die Verbundenheit der Marke zu handgefertigten Entwürfen, dem dazugehörigen Know-How und der Liebe zur Arbeit mit hochwertigen Stoffen wieder.“


Oldschool is calling

Vor kurzem hat der Desigern David Turpin uns in die Zeit des kabelgebundenen Telefonierens zurückgeschmissen. Trotz iPhone (es gibt ja gar nichts anderes mehr), hält der Telefonierende – Carrie Bradshaw macht es und vor) einen kabelgebundenen Hörer in der Hand und brüllt dort rein. Pop Phone ist hier das Stichwort, Leude! Mittels Audio-Mini-Klinke, USB oder entsprechende Adapter schließt man den Knochen ans Handy, Laptop oder Tablet und versetzt sich so um Jahre zurück.

Und nun haben sich David Turpin und seine Desginerkollegen von Native Union etwas Neues ausgedacht. Post-Its waren gestern – heute merkt man sich Dinge mit dem „Play“ – ein Video Post-It. Ein 2,4″ Flatscreen zeichnet bis zu 3 Minuten die Videobotschaften von euch auf und spielt sie beliebig oft wieder ab. Durch die magnetische Rückwand kann er an den Kühlschrank oder anderen metallischen Untergründen gebappselt werden. Wer keinen Kühlschrank hat, der kann das Teil auch hinstellen oder irgendwo hinhängen.

Für schlappe 60 Euro gehört das Ding euch – mir persönlich für eine Erinnerung noch ein wenig zu viel.


Panorama Wurfkamera entwickelt

Das nenne ich mal eine Idee! Jonas Pfeil, ein Berliner Student hat eine Panorama Wurfkamera entwickelt. Einfach in die Luft schmeißen und der Ball knipst 360 Grad Bilder.
Für meinen Geschmack ist das Teil noch viel zu groß und eher unhandlich. Aber das sollte wohl machbar sein. Hat bei den Handyknochen, zum heutigen iPhone, ja auch ganz wunderbar geklappt. Also, wenns das Teil in Pocketform gibt, dann nenn ich es „meins“!


A moment like Urlaub

Letzter Urlaubstag ist erreicht und eine neue 5 Tage Woche liegt vor mir. Klar hätte ich die Woche gern anders begonnen. Ein freier Montag = eine 4 Tage Woche, aber Diabetes ist nunmal kein zuckerschlecken und das Leben kein Ponyhof. In der letzten Urlaubswoche in diesem Jahr ist ne Menge passiert, was ich natürlich niemandem vorenthalten kann.

Wir haben wunderbar gewellnesst und das Gefühl von Entspannung hält sogar noch an. Mit der Entspannung ist es ja eher so, dass man da nicht vorarbeiten kann. Auch wenn meine Mutter früher immer etwas anderes behauptet hat, man kann nicht vorschlafen. Echt nicht, Mama! Ich weiß also schon jetzt, dass der morgige Tag schneller als ich „zack“ sagen kann, die Entspannung der letzten Woche zunichte macht. Aber damit muss ich mich, bis ich denn demnächst endlich im Lotto gewinne, erstmal abfinden.

Dann erinnert man sich ja sicherlich noch an die Geschichte aus Nachbarhausen. Die kleinen Streithähne haben sich tatsächlich getrennt und sind ausgezogen. Am Samstag sind die Neuen dann lautstark eingezogen. Gefühlte 150 Umzugshelfer haben eine Kette durchs Treppenhaus gebildet, um dann jedes einzelne (!) Möbelstück langsam in den 3. Stock zu buchsieren. Selbst für einen einzigen Stuhl wurde die Kette nicht gelöst….So haben die lieben dann auch über 3 Stunden gebraucht, um einen Anhänger auszuräumen…

Aus dem Urlaub ist auch ein Bier Maxx mit uns gekommen. Damit haben wir uns intensiv 2 Tage beschäftigen müssen, da der neue Freund keinen Druck auf die Leitung bekam und somit kein goldenes Glück floss. Nach komplettem Auseinanderbau und wieder Zusammentüddelei lief dann immerhin Bier ins Glas – allerdings ohne den notwendigen Kumpel Kohlensäure. 8 CO2 Kapseln und 4 Fässer später mussten wir dann, nachdem uns eine CO2 Kapsel um die Ohren flog, das Bier direkt aus dem Partyfass laufen lassen. Sinn verfehlt und Maxx verflucht.

Zu guter Letzt hat sich dann meine heimliche Verehrerin Kelly Clarkson (sorry Kelly, Im in a relationship) auch wieder zurück gemeldet und ein neues Album rausgeschmissen. Erstes Resumé: Großartig. Endlich hat sie es wieder geschafft an „Breakaway“ anzuknöpfen. In der Deluxeversion gibt’s 18 sehr schöne Tracks. Wer das Album noch nicht hat, kann sich aber mal ganz zackig das Ding hier kaufen. Von mir gibt’s 5 von 5 Mokkasternchen!

Und das sagt das Internetz über den Hintergrund des Albums:

„During an interview with MTV News in November 2009, Clarkson stated that while performing on the All I Ever Wanted Tour, she would also be in the process of writing new material for her fifth studio album, which she hoped for a late 2010 release. In an interview with the Chart Show TV Clarkson revealed that she wanted to do something different for the album, she remarked „Luckily, my label wanted me to do it as well.“ On March 4, 2010, Clarkson was announced to perform on the revived Lilith Fair music festival. However, low ticket sales and scheduling conflicts led Clarkson and Norah Jones to cancel their upcoming performances. Clarkson remarked she would focus on recording for her upcoming album instead. Clarkson took a six-month break from her music career in 2010. Clarkson, who had a hectic schedule following the release of her sophomore album Breakaway, admitted that her music career had a bad effect on her health, saying „Because my career went from zero to 100, there was no ‚growing‘. I learnt well under pressure, but, like, four years passed by and I hit rock bottom, Breakaway just exploded everywhere. Everyone was making a lot of money, so everyone was pushing the train. That’s when it finally all caught up with me. I came down with ‚walking pneumonia‘ for the second time in a year. My body was physically giving up. I took six months off and went home. I love working, but at the end of the day you’ve got to take care of yourself.“


Banksy – Myths & Legends

Für alle Streetart und Banksyfreaks gibt es feinen, neuen Lesestoff.
Im Mokkaladen kann man nun das neue Buch „Banksy – Myths & Legends“ für schlappe 6,20 Euro käuflich erwerben.

„No single living artist has created as many myths, rumours and legends as Banksy. Many of the tales in this book are from Bristol, some are from further afield. What they share is that they are all told with the wide eyed wonder which Banksy inspires. Collated between 2009 and 2011 some of these stories are quite old and have been told so many times they have become the stuff of legend, others are more questionable and best described as myths. Some are laugh out loud bollocks and others are simply gossip. You be the judge. „


Mein erstes Mal

Mit Groupon….

Da ich ja ein bekennender Schnäppchenjäger bin, habe ich mich vor einiger Zeit bei Groupon angemeldet. Da ich aber nicht nur ein Schnäppchenjäger , sondern auch ein Angsthase bin, flatterten die Angebote lange Zeit in mein E-Mail Postfach und von dort gleich in den Papierkorb. Neeeee, is mir doch irgendwie zu unsicher.. Neeee ach, brauche ich ja an sich auch gar nicht.. Angsthasenblabla eben.

Vor zwei Tagen entdeckte ich aber dann doch ein Angebot, was mich neugierig machte.. Eine Damen Adidas Firebird in grün mit einem Preisnachlass von 45 %! Da hat sich der Jäger in mir gedacht, schieß auf den behämmerten Hasen und schnapp zu! Von eigentlichen 54,95 Euro sollte die Büx nur noch 29,99 Euro kosten. Da kann ein Firebirdfan nicht anders als zuschlagen.

Ich bin also den nervenden Anmeldeprozess brav durchgegangen und knick knack war eine Buchse bestellt. Ohne Größenangabe, ohne Farbangabe. Daraufhin erhielt ich von Groupon eine E-Mail, dass meine Bestellung eingegangen ist und ich nach Ablauf des Deals (die Dinger gehen immer nur über einen bestimmen Zeitraum) einen Gutschein mit separater Mail erhalte. Gut alles klar, ich bin ja absolut kein ein geduldiger Mensch.. Einen Tag später, also heute, hatte ich dann die ersehnte E-Mail mit dem Betreff „Groupon – Gutschein für Deinen Deal“. Yeah, baby!


Zwischen vielen bunten Bildern entdeckte ich dann auch eine Nachricht an mich: „Im Anhang dieser E-Mail erhältst Du nun Deinen persönlichen Gutschein.
Und so benutzt Du ihn:

1. PDF-Datei im Anhang öffnen
2. Gutschein ausdrucken
3. Konditionen beachten
4. Gutschein einlösen

Den Gesamtbetrag haben wir via Bankeinzug beglichen.“

Das stimmt. Der Betrag über 29,99 Euro wurde sofort heute Mittag von meinem Konto abgebucht. Ist ja nicht so wild, das ist der vereinbarte Preis, also alles easy.

Ich habe nun den (in miniwinzigen Buchstaben) in der Mail genannten Link angeklickert und versucht zu öffnen. Das war vor 2 Stunden!!!
Nachdem ich dann endlich mal auf die Seite von Sim-Buy gelangt bin (ich stelle hier extra keine Links zur Verfügung!) konnte ich die vermisste Farbangabe und die Größenangabe nachholen. Gesagt getan, ein Stück will ich, ab damit in den Warenkorb und nun her mit meiner schon bezahlten Hosseeeeeeee! Jau, leichter gesagt als getan – kein Warenkorbbutton! Einfach nicht da. Auch zwei weitere Augenpaare konnten den nicht entdecken. Also nochmal der ganze Krämpel. Link angeklickert, Farbe und Größe gewählt und hey – auf einmal war der scheiß Korb da. Also, rein damit und ab dafür…
Nenenenenene! Die Hose landet einfach nicht im Warenkorb. Ständig sagt mir das Teil: „keine Artikel im Warenkorb. Weiter einkaufen?“ Was heißt hier weiter einkaufen?? Ich will mein Hose und zwar dalli!

Ich gebe es auf… Ich sehe aus wie ein durchgenudeltes Bandwürmchen mit zerzaustem Haar.. Heute nicht mehr. Nein, heute nicht mehr. Ich kann nicht mehr..

Nachtrag:
Inzwischen konnte ich den Bestellprozess abschließen. Gutschein eingegeben, somit kam eine Nullsumme raus – alles gut. Ich fühlte mich wie neugeboren…
Denkste,  nach befummeln des „Bestellung absenden“ Buttons, sprang der Pimpf wieder auf die Startseite. Hat es nun geklappt? Oder nicht? Muss ich nochmal alles machen? Leute, ich kann nicht mehr…


Clueso Live auf tape.tv – hier sehen

Ich  berichtete ja schon, dass Clueso am 6.10. live in Berlin zu sehen sein würde. Der ganze Kram konnte auf tape.tv live mitverfolgt werden. Wer es aus irgendwelchen Gründen nicht geschafft hat oder wem der ganze Anmeldeprozess zu aufwendig war, der hat nun die Möglichkeit hier das Konzert durch einen einfachen Klick zu sehen. Greift euch ein Bier oder ein Weinchen, lehnt euch zurück und genießt das Konzert.


MC Winkel verlost einen sonos play 3

….und ich will ihn haben!
Da mein Apple TV aus mir unerklärlichen Gründen immer noch nicht funktionieren will, (Hilfestellungen sind sehr willkommen) könnte ich, mit ein bisschen Glück, demnächst meine Musik über den Sonos Play 3 streamen. Dafür muss ich nur die Verlosung beim MC Winkel gewinnen. Der ist nämlich so freundlich und verlost das Teil. An mich?

Nachtrag: Leider hatte ich nicht ganz so viel Glück und meine Nummer wurde nicht gezogen.. .Verdammt! Dann eben beim nächsten Mal, nicht wahr, Senor Winkelsen?

Das ist der MC:

Und das wäre mein Gewinn gewesen: