Schlagwort-Archive: Berlin

Hipster @ Berlin

Ich bin ja so verdammt unhip! Gott sei Dank! 

Advertisements

1UP – One United Power (full)

Ich weiß nicht, wieso, weshalb oder warum – aber jetzt ist derFilm 1Up – One United Power, der gerade erst im Berliner Babylon Kino seine Premiere feierte, auf you tube aufgetaucht. Wie lange das noch so sein wird, kann ich nicht beantworten, deshalb sollte sich jeder schnell das Filmchen ansehen, bevor es wieder zu spät ist und man die Doppel DVD hier kaufen muss kann. Hopp hopp!

via Ben


Unlike U – Trainwriting in Berlin – Full Stream

Des einen Arbeit, macht der Andere zunichte. Oder so ähnlich. Jedenfalls wurde die fantastische Doku „Unlike U – Trainwriting in Berlin“ aufgrund einer Unterlassungsklage – mit der peinlichen Begründung, die Filmemacher hätten ihr Projekt vorher anmelden sollen (merkste selbst, nech!?) nun kostenfrei ins Netz gestellt.

„Die Unterlassungsklage kam zustande, weil die Filmaufnahmen der (leider) illegalen Malaktionen auf dem Gelände der BVG nicht angemeldet waren: „Die offizielle Begründung laute, die Filmemacher hätten die Aufnahmen auf dem Gelände des Unternehmens vorher nicht angemeldet. Dies ist bei illegalen Sprühaktionen aber nicht gerade üblich, und die Filmemacher hätten ohnehin für viele Szenen die Dreharbeiten selbst dann nicht anmelden können, wenn sie gewollt hätten. Das Videomaterial hatten die Filmemacher von den Sprayern zugeschickt bekommen.“

Hier das Statement vom Team:

„Ab jetzt stellen wir Euch hier die komplette Version von UNLIKE U zur Verfügung. Da wir sehr viel Zeit, Arbeit und Herzblut in diesen Film investiert haben, ist es uns ein Anliegen, dass auch jeder ihn sehen kann. Sicherlich hat der eine oder andere mitbekommen, dass wir als Macher und Produzenten gerade juristisch um die weitere Verbreitung von UNLIKE U kämpfen müssen. Die BVG hat auf Unterlassung der Verbreitung geklagt und bezieht sich dabei auf die im Film gezeigten Orte des Geschehens. Um zu verstehen, muss man sehen können – seht selbst! Und: In letzter Zeit werden wir immer wieder gefragt, wie Ihr uns unterstützen könnt: Jetzt haben wir einSupportkonto eingerichtet: Für die Rechtsverfolgungskosten zum Erhalt von UNLIKE U. “

Wer die Doku bisher nicht sehen konnte, hat hier die Möglichkeit dies nachzuholen und zu staunen. (Leider ist das Einbetten für mich nicht erlaubt) Viel Spaß!

via dkmw


Deutschland aus Berliner Sicht

Joa….

via Kraftfuttermischwerk


The Street Aesthetic of Berlin

Ich bin ein Stadtkind und ich bin es auch gerne. Ich bin schließlich in der Stadt geboren, ich lebe seit 30 25 Jahren in ihr und fühle mich wohl hier.

Wenn es denn Kiel ist. Berlin allerdings ist mir eine Spur zu groß und die Berliner würden mich wahrscheinlich auch nicht als Stadtkind sehen. Eher so Mitteldorf, wenn es denn sowas gibt. Ein paar Tage Berlin, ein bisschen Highlife in Tüten, Kultur, all das mag ich gerne und bringt mir auch Spaß. Aber auf Dauer überfordert mich das.  Viel zu groß, viel zu laut,  viel zu schietig,… (Liebe Berliner, jetzt bitte nicht gleich ausflippen,ja!?)

So, und nun kommt doch tatsächlich der junge Christian Andersen daher und macht ein wunderschönes Video über Berlin. Ruhig, sauber, wunderschön! Ich sag ja, ich bin eher so Mitteldorf…Hmpf!

via Christian Andersen on Vimeo


Stoffbruch

Beim rumkramen im Netz bin ich auf eine sehr interessante Seite zweier Jungdesigner gestoßen. Moritz Biel und André Hofmann haben im letzten Jahr das Berliner Label „Stoffbruch“ gegründet. Die jungen Männer kombinieren Elemente aus Streetwear mit Businesswear – und das machen sie sehr gut. Die Klamotten, die Homepage, die Designer – all das hat mir so gut gefallen, dass ich euch das nicht vorenthalten möchte. Wer hat schon als Einspieler einen Kurzfilm auf der Homepage!?! Achtet mal genau auf die Musik, dann hört ihr, dass sich dort richtig Mühe gegeben wurde und arbeitstechnische Elemente eingefügt wurden.

Wer aus Berlin kommt oder demnächst nach Berlin reist, findet die Klamotten in vielen Berliner Läden. Wer nicht rausgehen mag oder gerade nicht nach Berlin kommt, der hat natürlich auch online die Möglichkeit, sich die Kleidung zu besorgen. Bald ist ja auch Weihnachten, gell!?

Und das ist Stoffbruch:
„stoffbruch, das ist Designer Streetwear aus Berlin. Durch die Mischung aus Businesswear-Elementen und Streetwear entsteht der spezielle stoffbruch-Look: Erwachsen aber locker, immer individuell.
Der Name stoffbruch stammt von einer speziellen Fertigungsmethode beim Zuschneiden von Bekleidung, bei der ein Stoffteil symmetrisch gefaltet und „im Stoffbruch zugeschnitten“ wird. Der Name spiegelt die Verbundenheit der Marke zu handgefertigten Entwürfen, dem dazugehörigen Know-How und der Liebe zur Arbeit mit hochwertigen Stoffen wieder.“


Clueso Live auf tape.tv – hier sehen

Ich  berichtete ja schon, dass Clueso am 6.10. live in Berlin zu sehen sein würde. Der ganze Kram konnte auf tape.tv live mitverfolgt werden. Wer es aus irgendwelchen Gründen nicht geschafft hat oder wem der ganze Anmeldeprozess zu aufwendig war, der hat nun die Möglichkeit hier das Konzert durch einen einfachen Klick zu sehen. Greift euch ein Bier oder ein Weinchen, lehnt euch zurück und genießt das Konzert.


Notes of Berlin

Mehr oder minder zufällig stieß ich auf diese wirklich interessante und lustige Homepage.

Notes of Berlin sagt über sich selbst:
„NOTES OF BERLIN ist eine Hommage an all die Notizen die Berlin tagtäglich im Stadtbild hinterlässt. Berlin spricht zu uns.Berlin will sich mitteilen, was erzählen, verzapfen, kommentieren, suchen oder finden, oder sich einfach nur wichtig machen. Jetzt posten wir mal zurück.“

Wer selbst Berliner ist, kann seine gefundenen Notes über notes@notesofberlin.com veröffentlichen. Als Appetizer habe ich hier mal eine kleine Auswahl einiger notes zusammengestellt.


Streetart in Berlin

Eine lustige und farbenfrohe Idee eines Berliner Kunstmuseums. Hier wurden Ampeln und Mülltonnen mit vielen verschiedenen Aufklebern verziert. Mir gefällt dieser Stil sehr gut!

Ps.: Was die Frau dort macht, kann ich leider auch nicht beantworten…!