Schlagwort-Archive: Art

Eiterquellen – by Stefan Fürtbauer

Für mich als Vegetarier passt der Name der Fotoserie von Stefan Fürtbauer wie Faust auf Auge. Dennoch sind hier natürlich keine Eiterquellen im Gesicht eines pubertierenden Teenies gemeint. Käsekrainer (Brühwurst mit einer Käsefüllung) werden umgangsprachlich auch „Eitrige“ genannt. Und da Fürtbauer in dieser Strecke die Würstchenbuden Wiens dokumentiert, kam sie zu genau diesem Namen. Mahlzeit!

via We like that

Advertisements

Analog Photography – by Joe Duenas

Ich denke, man weiß schon, was mich an diesen Fotografien von Joe Duenas fasziniert. Richtig, alle Models sind tätowiert. Aber das alleine wäre natürlich auch mir zu wenig.
Die Aufnahmen des Filmfotografen aus Portland wirken, nicht zuletzt, weil er gern mit Polaroids und 35mm Mittelformatkameras arbeitet, wie Schnappschüsse. Professionelle Schnappschüsse. Und das beeindruckt mich!

via Electru


Landscape Photography – by Nikolaus Gruenwald

Ich habe hier mal wieder etwas landschaftliches für euch. Und zwar die grandiosen Aufnahmen vom Stuttgarter Fotografen Nikolaus Gruenwald.
So weich und ruhig, das man direkt das Träumen anfängt.


From Enchantment to Down – by Thomas Czarnecki

Ihr habt euch sicherlich auch schon häufig gefragt, was denn bloß aus Arielle, Schneeweißchen, Alice und Co. geworden ist, nicht wahr?!
Ich habe es für euch herausgefunden. Seid tapfer..

Natürlich ist diese Geschichte nicht wahr! Es geht allen Disney Prinzessinnen gut. Bei den Fotos handelt es sich lediglich um ein Kunstfotoprojekt von Thomas Czarnecki. Zugegeben: Eine kranke aber doch irgendwie witzige Idee!


Eisfestival @ Harbin

Seit 1985 werden im Nordosten Chinas alljährlich bekannte Gebäude und Personen aus Eis und Schnee nachgebaut. In Harbin werden somit hunderte von vergänglichen Skulpturen aus dem kalten Nass erstellt und allabendlich in einem ganz besonderen Licht ausgestellt. Inzwischen hat das Eisfstival so eine Begeisterung hervorgerufen, dass sogar schon Massenhochzeiten Gruppenhochzeiten organisiert werden. Schon ziemlich schick – meine Hochzeit würde ich dort dennnoch nicht feiern wollen..


Mono Photography – by Ákos Major

Vor einiger Zeit hatte ich schon die Fotoreihe „Waterscapes“ von Ákos Major online gestellt. Die hat mich schon fasziniert, aber noch besser finde ich seine Reihe „Mono“, die ich gerade entdeckt habe. Wahnsinnig schöne und atmosphärische schwarz/weiß Aufnahmen. Traumhaft!


Jahrhundertmensch – by Karsten Thormaehlen

Unter dem Namen „Jahrhundertmensch“ hat der Fotograf Karsten Thormaehlen vor einiger Zeit eine faszinierende Fotostrecke veröffentlicht. Er portraitierte ausschließlich Menschen, die mindestens das 100. Lebensjahr erreicht haben. Besonders beeindruckt hat mich die Fröhlichkeit die die einzelnen Modelle in den Bildern ausstrahlen. Eine sehr gelungene und wunderschöne Fotoserie, die es auch als gebundene Ausgabe zu kaufen gibt.


Das Gesicht Amerikas – by Marc McAndrews

Schon im Kindesalter hat der Fotograf Marc McAndrews es sich zur Aufgabe gemacht, amerikanische Provinzler zu portraitieren. Als ihm bei Autoreisen mit der Familie öde wurde, fing er einfach an zu fotografieren. Später kaufte er sich über Ebay ein Auto und fuhr damit durch Amerika, um dort weiterzumachen, wo es beim Familienurlaub aufhörte.

So entstand die Reihe über Motelbesitzer aus der Provinz, die es hier zu sehen gibt. Fast schon eine Tellerwäschergeschichte.

via i-ref


Straßenfotografie – by Julien Legrand

Da der französische Fotograf Julien Legrand seinen Fokus auf die Straßenfotografie gelegt hat, hat er seine Kamera immer zur Hand. Zum Glück! Denn so entstanden diese wahnsinnig stimmungsvollen Aufnahmen, die mich wirklich gefesselt haben.

via Ben


Ice Typography – by Nicole Dextras

Nicole Dextras erschafft im Winter riesige Eiskunstwerke. Und da wir uns zur Zeit gerade in der kalten Jahreszeit befinden, habe ich mich entschlossen, hier eine kleine Auswahl ihrer Ice Typography vorzustellen.

Im Sommer gönnt sich Dextras natürlich keine Pause – dann erstellt sie ihre Typokunst aus Erde und Gras.


Album Covers without dead Artists

Wie sehen die Platten-Cover wohl aus, wenn man die bereits verstorbenen Künstler einfach wegretuschieren würde!? Jean-Marie Delbes und Hatim El Hihi haben sich mal an die Umsetzung gemacht und alle nicht mehr unter uns weilenden Künstler von deren Cover entfernt. Eine kleine Auswahl seht ihr hier – weitere Cover findet ihr auf dem dazugehörigen Tumblr.

via Gee


One Week In Japan – by Mike Matas

Seit dem letzten Jahr denkt man als erstes automatisch „Fukushima“, „Tsunami“, und „Atomkatastrophe“, wenn man Japan hört. Ich mag euch jetzt aber mal was ganz anderes von Japan zeigen. Den Film von Mike Matas nämlich, der mit seiner Freundin eine Woche in Japan on the road war. Herausgekommen sind um die 4.000 Fotos, die er nun zu einem wunderschönen Video zusammengetackert hat. Endlich mal wieder eine schöne Seite von Japan. Danke!

via Whudat



3D Screw Portraits – by Andrew Myers

Man nehme einen Bohrer, sehr viele  Schrauben, Handwerklichesgeschick und man erhält Kunst. Wenn es doch so einfach wäre…

Der Künstler Andrew Myers hat all das und erschafft mit genau diesen 3 Sachen beeindruckende Portraits. Und ich bin schon froh, wenn ich unfallfrei eine Schraube irgendwo reingebohrt bekomme… Aber ich bin ja auch Mädchen. Ich kann dafür toll Nägel lackieren und Haare kämmen… Schublade zuschieb.

via Soschmeckt


Photography – by Tony Dudley

„Welcome to my world of beauty“, so stehts gleich auf der Startseite des Fotografen Tony Dudley. Seine Bilder sind wirklich kleine Kunstwerke, die sowohl die Schönheit seiner Modelle als auch die Schönheit der Fotografie an sich wiederspiegeln. Dudley scheut sich auch nicht, aus dem Kreis der vorgegebenen Schönheiten auszubrechen und untypische Models abzulichten. Welcome to his world of beauty!


Digital Art – by Billy Bonkers

Diese äußerst lustigen Arbeiten von den „Digital Artists of PhotoshopBilly Bonkers bringen einen wirklich zum schmunzeln. Lustige und skurille Arbeiten, die schlechtsitzende Launen echt wegfegen können.