Bewerbung für die schönste Stadt der Welt

Jahrelang war es eine Hassliebe. Jetzt ist es eine Homage an meine Stadt. Kiel – die Stadt am Meer!

Seit fast 30 Jahren wohne ich in dieser Stadt. Mehrfach wollte ich ausbrechen. Mehrfach hatte ich das Gefühl die Stadt würde mich ausspucken. Es ist keine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Wurde sie doch im 2. Weltkrieg zu 80% zerstört.

Als Teenager hat man hier nicht viel zu sehen. Das Meer ist unattraktiv. Es ist schon immer da gewesen und somit keine Besonderheit für den waschechten Kieler Teen. Man versteht es auch nicht, dass es Menschen gibt, die hier tatsächlich Urlaub machen. Menschen aus dem Süden. Haben sie doch viel besseres Wetter. Schon im Frühling ist es dort meist wärmer als in Kiel im Sommer. Im Winter haben sie bestenfalls Berge, die von Schnee bedeckt sind. Hier an der Küste kann man mit viel Regen und Wind dienen.

Kiel ist auch keine Partystadt. Sie bietet einem keine besonders angesagte Clubszene und keine Chartsürmer kommen in die Sparkassen Arena. Da muss der Kieler schon raus aus seinem Dorf, wenn er was sehen will. In Kiel wird man auch nicht entdeckt. Wenn man ein besonderes Talent geschenkt bekommen hat, muss man raus, um eine Chance zubekommen.
Der Kieler entdeckt ohnehin nichts weiteres als sich. Das sind schließlich Menschen aus dem kühlen Norden. Und das „kühl“ bezieht sich nicht ausschließlich auf das Wetter. Der Kieler empfängt niemanden mit offenen Armen. Der Kieler schaut. Und wiegt ab. Ein geknurrtes „Moin“ zeugt schon von wahrer Nächstenliebe.

Inzwischen weiß ich es jedoch besser. Kiel besteht nicht nur aus schlechtem Wetter, Meer und Lachs. Auf den ersten Blick ist Kiel keine Schönheit. Man muss sie kennenlernen. Gibt man ihr eine Chance, so wird man nicht enttäuscht.
Natürlich verbindet man Kiel vorranging mit dem Meer. Wir Kieler haben den Luxus innerhalb von 10 Minuten an einem wunderschönen Strand zu sein. Uns scheint den ganzen Tag die Sonne auf den Bauch, während die im Süden sich von Schattenplatz zu Schattenplatz hangeln. Viel zu überfüllte Seen werden aufgesucht, um ein wenig Abkühlung zu bekommen. Kiel bietet unzählige Strände, um den Sommer gebührend zelebrieren zu können.
Die Promenade, wo man unter vielen Marineschiffen auch die Gorch Fock bestaunen kann, lädt zu einem Spaziergang geradezu ein.

Sowohl Sportbegeisterte als auch  Sportler kommen auf ihre Kosten. So kommt der Handballrekordmeister THW Kiel, wie der Name schon sagt, ebenfalls aus dieser wunderschönen Stadt. Auch im Football hat sich Kiel einen Namen gemacht. Der amtierende German Bowl Meister hat hier sein Zuhause.

Die Kühle der Nordlichter ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Der Kieler legt nunmal keinen Wert auf Oberflächlichkeiten. Wurde jedoch jemand oder etwas in das Herz geschlossen, dann ist es dort fest verankert. So wie die Stadt in meinem Herzen vor Anker ging.

Und hier ein paar kleine Eindrücke meiner Stadt:

Advertisements

One response to “Bewerbung für die schönste Stadt der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: